image WEITER

Thema der Bachelorarbeit wird zum Geschäftsmodell

Maxie Scheumann absolviert erfolgreich ihr Studium „Digitale Medien“ an der DHBW in Mannheim



Viel Wissen und viel Können! So lautet das Motto des Studiengangs „Digitale Medien“ an der DHBW in Mannheim. Nach drei Jahren intensiver Studienzeit schließt Maxie Scheumann, Studentin der Bühler Werbeagentur VMS Design GmbH, das duale Studium zum „Bachelor of Arts“ erfolgreich ab. Mit dem Thema ihrer Bachelorarbeit „Konzeption und Gestaltung eines benutzerfreundlichen B2C Onlineshops zum Vertrieb von Trendschmuck“ trifft sie den Puls der Zeit.

Die Arbeit befasst sich mit der Konzipierung eines Onlineshops mit virtueller Anprobe, was dem Nutzer ein benutzerfreundliches und emotionales Einkaufserlebnis ermöglichen soll. „Neben der sehr guten Benotung ist das von Frau Scheumann entwickelte Design ein würdiger Ersatz für die natürlicherweise fehlende Haptik im Online Business. Die Möglichkeit virtueller Anproben schafft neue Erlebnisse und ist hilfreich bei einer Kaufentscheidung“, meint dazu ihr wissenschaftlich betreuender Dozent Detlev Lalla. Für den Nutzer ist es heutzutage wichtig, schnell an sein gewünschtes Ziel zu kommen, weshalb die mobile Vernetzung immer verbindlicher wird. Das sieht auch ihr Ausbildungsbetrieb so, weshalb die wissenschaftlichen Erkenntnisse direkt in ein neues Geschäftsmodell fließen. „Man möchte dem Kunden die Möglichkeit anbieten, ihn online qualitativ zu beraten. Das dieses Konzept funktioniert, haben die Probandentests der Bachelorarbeit gezeigt“, äußert sich Geschäftsführer Matthias Vetter zuversichtlich.

Im Zeitalter der Digitalisierung werden neue Kommunikations- und Verkaufsstrategien auch für Unternehmen im Online Business immer wichtiger. „Meiner Ansicht nach unterstützt das von Frau Scheumann entwickelte Onlineshop Konzept nachhaltig die Geschäftsentwicklung und hat sicher einen Einfluss sowohl auf die interne Prozessstruktur, wie auch auf die externe Positionierung des Unternehmens“, betont Lalla.

Der von der Dualen Hochschule Mannheim bewährte Studiengang „Digitale Medien“ baut auf die Entwicklung der Digitalisierung auf, was ihn in der heutigen Zeit zugleich attraktiv und wichtig macht. Mit den drei Hauptthemen Gestaltung, Technik und Wirtschaft werden wichtige Inhalte zur Beurteilung von Medienprojekten vermittelt. Im Rahmen des Studiums wird der gesamte Medienprozess, von der Konzeption über die visuelle Umsetzung bis hin zur technischen Realisierung und deren wirtschaftlich-rechtlicher Betrachtung, studiert. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf der Analyse, der Entwicklung und der späteren Anwendung und Auswertung von digitalen Medien als Informationssysteme.

Die theoretisch erlernten Studieninhalte werden direkt an Projekten in der Praxis umgesetzt. So war Scheumann an Projekten für beispielsweise die Lernfabrik 4.0 des Rhein-Neckar-Kreises, die Deutsche Bahn Netz AG sowie für ein Human-Health-Care-Programm des Universitätsklinikums Mannheim mit verantwortlich. Nun übernimmt die ehemalige Studentin volle Verantwortung in ihrem Ausbildungsbetrieb, der VMS Design GmbH in Bühl und leitet als neuer Creative Director die digitale Medienproduktion der Agentur. Zusätzlich ist Maxie Scheumann durch die Absolvierung des „AdA“-Scheins (Ausbildung der Ausbilder) mit verantwortlich für die Ausbildung der Auszubildenden und Studenten im Unternehmen.

Als anerkannter Ausbildungsbetrieb der IHK und Partner der Dualen Hochschulen in Mannheim und Ravensburg hat sich die Agentur zu einer echten Talentschmiede entwickelt. „Wir sind immer auf der Suche nach neuen Kreativen, die eine Affinität zu Design und Medien mitbringen“, so Matthias Vetter.